VPI-Pressemitteilung: Malte Lawrenz erneut Vorsitzender des VPI

12.06.2015

PRESSEINFO

Malte Lawrenz erneut Vorsitzender des VPI

Mitgliederversammlung in Köln wählt neuen Vorstand
Erstmals im VPI-Beirat vertreten: Allianz Pro Schiene und VDV

Der Verband der privaten Güterwagenhalter, VPI, wird auch in den kommenden drei Jahren von Malte Lawrenz (GATX Rail Germany GmbH) geführt. Einstimmig sprachen die Mitglieder auf ihrer Versammlung am 12. Juni in Köln dem amtierenden Vorsitzenden das Vertrauen aus. Johannes Mansbart (GATX Rail Germany GmbH), Josef Motz (TOTAL Deutschland GmbH), Ulrich Swertz (ORV mbH) und Rainer Zechendorf (Transwaggon GmbH) wurden als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Neu hinzu gewählt wurde Sven Wellbrock (VTG AG).

Lawrenz kündigte an, in seiner zweiten Amtsperiode seinen Kurs fortzuführen, den VPI als starken Interessenverband zu positionieren. "In den kommenden Jahren werden Weichen gestellt für die Zukunft des Schienengüterverkehrs. Der VPI wird die Belange der privaten Wagenhalter mit Nachdruck in der öffentlichen Debatte vertreten", erklärte Lawrenz vor den rund 130 versammelten Mitgliedern.

Neu in den 22-köpfigen Beirat des VPI gewählt wurden von der Mitgliederversammlung zwei profilierte Vertreter der großen Verkehrsverbände: Joachim Berends vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Dirk Flege von der Allianz pro Schiene. Als erster Verband der Branche hat der VPI bewusst Vertreter von Organisationen in seinen Beirat aufgenommen, die sich mit anderen Schwerpunkten für die Schiene engagieren.

"Wer den Schienengüterverkehr stärken will, muss die Belange des Sektors insgesamt im Blick haben und alle Beteiligten einbinden", erläuterte Lawrenz die Öffnung des Gremiums. "Wir möchten ein Signal setzen für eine verstärkte Kooperation. Nur durch eine stärkere Zusammenarbeit aller Akteure kann es gelingen, das politische Gewicht des Sektors zu erhöhen", so Lawrenz.

Vorangegangen war der Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 11. Juni, die jährliche Technische Informationsveranstaltung des Verbandes mit zahlreichen Fachvorträgen zu Themen der Güterwagenbranche. Für einen gelungenen Ausklang des Tages sorgte erneut das sehr gut besuchte VPI-Branchentreffen "Get Together" am Abend.

Einen kompletten Überblick über die neue Zusammensetzung von Vorstand und Beirat finden Sie als Anhang an diese Pressemitteilung, die Sie hier herunterladen können.

Für Rückfragen:

Jürgen Tuscher, Geschäftsführer VPI, Tel: 040-22 659 21-0, mobil: 0176-103 15 197
Kerstin Domscheit, Öffentlichkeitsarbeit VPI, Tel: 040-419 12 670, mobil: 0160-15 27 533