Pressebericht Verkehrsrundschau: "Studie zeigt Chancen zur Verdoppelung des Schienengüterverkehrs bis 2035"

06.05.2019

Studie zeigt Chancen zur Verdoppelung des Schienengüterverkehrs bis 2035

Ein Gutachten im Auftrag der Bahnverbände NEE und VPI benennt kostengünstige

Projekte zur Beseitigung von Flaschenhälsen im deutschen Schienennetz.

Mit überschaubarem finanziellem Mehraufwand lässt sich das deutsche Schienennetz bis 2035 doppelt so viel Güterverkehr wie heute ertüchtigen. Zu diesem Ergebnis kommt das „Klima- Plus-Programm für mehr Güter auf der Schiene“, das das Beratungsunternehmen KCW im Auftrag des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen (NEE) und des Verbandes der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) erstellt hat und das am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Der Bund müsste dem Gutachten zufolge dafür in den kommenden 15 Jahren zusammen 4,2 Milliarden Euro mehr investieren als vorgesehen. (...)

MEHR