Pressebericht Railbusiness: Parlamentarier unterstützen VPI bei Forderung nach Trassenpreisspreizung

05.02.2016

Parlamentarier unterstützen VPI bei Forderung nach Trassenpreisspreizung

Der Verband der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) erhält Unterstützung bei Bundestagsabgeordneten für die Forderung nach Einführung einer Trassenpreisspreizung von 30 % zwischen lauten und leisen Zügen. Nach einem Trefen mit VPI- und DB-Fachleuten am 26.01.2016 in Berlin erklärten die Abgeordneten Detlev Pilger (SPD), Erwin Rüddel (CDU/CSU) und Tabea Rößner (Grüne) in Mitteilungen an die Medien, dass eine spürbare Spreizung der Trassenpreise von zentraler Bedeutung sei, um die ausländischen Waggonbesitzer zur Umrüstung zu bewegen. (...)

MEHR