Pressebericht Rail Business: "Güterbahnsektor legt Projektliste für Kapazitätsverdoppelung vor"

13.05.2019

Güterbahnsektor legt Projektliste für Kapazitätsverdoppelung vor

Der Schienengüterverkehr könnte bis 2035 Transportleistung, Trassenkilometer und den Modal-Split-Anteil verdoppeln. Voraussetzung dafür sei, dass der Bund bis dahin 4,2 Mrd. EUR mehr in die Schienenwege investiert als im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) vorgesehen – 280 Mio. EUR pro Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmen KCW in der Studie „Klima- Plus-Programm“ im Auftrag des Güterbahnverbandes NEE und des Wagenhalterverbandes VPI. Weitere, für die Güterbahnen wichtige Projekte im Umfang von rund 3,1 Mrd. EUR stünden zwar schon im Bundesverkehrswegeplan, müssten aber so beschleunigt und finanziert werden, dass sie tatsächlich bis 2035 in Betrieb seien. Kernidee ist es vor allem, die Durchlässigkeit von Knoten zu erhöhen und neue Umleitungsstrecken abseits der heutigen Gütermagistralen zu schaffen. Daneben sollen aber auch die Grenzüberg.nge ausgebaut werden. (...)

MEHR