Presseinfo "Verkehrswende braucht Halbierung der Tassenpreise jetzt!"

27.04.2018

Verkehrswende braucht Halbierung der Tassenpreise jetzt!

Zur gestern Im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages bekannt gegebenen Verschiebung der für 2018 angekündigten Halbierung der Trassenpreise im Schienengüterverkehr erklärt Malte Lawrenz, Vorsitzender des VPI:

„Wir sind enttäuscht, dass diese dringend notwendige Maßnahme zur Stärkung des Schienengüterverkehrs aufgeschoben werden soll. Die Halbierung der Trassenpreise war bereits 2017 im Masterplan Schienengüterverkehr als Sofortmaßnahme verankert und versprochen worden. Sie ist ein wichtiger Faktor, um zu fairen Wettbewerbsbedingungen zwischen den Verkehrsträgern zu kommen. Wer die Senkung der Trassenpreise weiter auf dem Abstellgleis parkt, handelt gegen die Verkehrswende. So ist zu befürchten, dass die Schiene auch weiter an Marktanteil verliert.

Die Unternehmen aus allen Bereichen der Branche nehmen ihre Verpflichtungen aus dem Masterplan Schienengüterverkehr sehr ernst und liefern zügig. Die Wagenhalter treiben die Digitalisierung der Flotten mit Hochdruck voran. Das gleiche Tempo erwarten wir auch von der Bundesregierung.“ 

 

MEHR